Windows-Kompatibilität der Steps Business Solution

Ausgangslage Windows-Kompatibilität

Microsoft hat in den neuesten Updates für die Betriebssysteme Windows 10 und Windows Server 2019 unangekündigte Änderungen vorgenommen, die dazu führen, dass die Steps Business Solution nicht mehr lauffähig ist. Konkret betrifft das die Windows 10 Version 1809. Diese Version müssen Sie auf Ihrem Computer deinstallieren, damit die Steps Business Solution wieder läuft. Sie können Ihre Windows-Version einfach prüfen, wenn Sie die Eingabeaufforderung öffnen und «winver» eintippen.

  • Anpassungen Steps Business Solution

    Leider sind die Änderungen, die Microsoft vorgenommen hat, so gravierend, dass nahezu die gesamten Basisfunktionen der Steps Business Solution angepasst werden müssen. Es ist deshalb nicht möglich für die bisherigen Versionen ein Hotfix zur Verfügung zu stellen. Mit der Version 2019, die voraussichtlich im Juli 2019 verfügbar sein wird, ist die Lauffähigkeit mit den neuesten Windows 10 Updates und mit Windows Server 2019 wieder gewährleistet.

  • Handlungsbedarf für Sie

    Installieren Sie auf keinen Fall das Windows 10 Update Version 1809 oder eine höhere Version auf einem Computer wo bereits die Steps Business Solution installiert ist. Ebenfalls sollten Sie die Steps Business Solution nicht auf einem Server mit dem Betriebssystem Windows Server 2019 installieren.

    Das nächste grosse Update für Windows 10 ist fast fertig, hat die Version 1903 und trägt den Namen «Windows 10 Mai 2019 Update». Auch hier ist die Lauffähigkeit nicht gegeben und Sie sollten dieses Update nicht installieren.

  • Update auf die Steps Business Solution Version 2019

    Sobald wir alle Informationen zur neuen Version 2019 vom Hersteller Step Ahead AG erhalten haben, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, damit wir zusammen das Update planen können. Der Aufwand für die Installation wird für diese Version 2019 höher sein als es bei den bisherigen Versionen der Fall war. Zusätzlich müssen auch alle Kundenbelege (Offerte, Auftragsbestätigung, Rechnung, usw.) auf den neuen Reportgenerator umgestellt werden, falls diese bei Ihnen nicht bereits beim letzten Update umgestellt wurden. Dies auch als Vorbereitung für den neuen QR-Einzahlungsschein, der ab Mitte 2020 die bisherigen Einzahlungsscheine ablöst.

  • Hinweis zu Fremdprodukten

    Microsoft beendet im Laufe des nächsten Jahres den verlängerten Support für den Windows Server 2008 R2 (14.1.2020) und SQL Server 2008 R2 (9.7.2019). Deshalb werden diese Produkte nicht mehr für Steps Business Solution Version 2019.0 freigegeben sein.

Beachten Sie bitte auch unseren Beitrag, den wir bereits am 26.11.2018 veröffentlicht haben. Mehr erfahren

Wenn Sie noch Fragen haben, so benutzen Sie bitte nachfolgendes Formular oder rufen Sie uns an.

Schlagwörter

top
Business Software, Administrationssoftware, Administration, Software, Support, Beratung, ERP, ERP-System, CRM, Sage 50, Buchhaltung, Fibu, Lohn, Lohnbuchhaltung